login

Author Topic: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern  (Read 6029 times)

joergimd

  • Guest
REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« on: 08:20:24 | 07 April, 2011 »
Hallo allerseits.
Wie manche aus dem alten Forum bereits wissen bin ich seit längerem dabei mein Mondo hardwaremäßig zu erweitern.

Angefangen hat es mit einem USB-4-fach Hub mit USB-Standart 1.1.

An dem angeschlossen sind:

Original-Wlan Adapter rt73
Usb-Lan Adapter Netgear FA 120
Sony Kartenleser USB
Transcend 2GB Usb-Speicherstick

Als nächstes kommt ein größeres Display drann.
4x20 zeichen anstelle dem original 2x16 zeichen.

Wie immer bei solchen umbauten, man ist vor Problemen nicht gefeit.
Das originaldisplay ist ein 3V-display während mein größeres ein 5v Standart Display mit negativer Ausleuchtung ist.
Also muss ein Pegelwandler zwischengeschaltet werden der mir aus den 3,3V vom Radio die 5V macht für das Display. Morgen kommen 2 Schaltkreise SN 7407 Treiber-IC mit 6 Treiber. Dazu dann noch eine Spannunsregelung auf 5V für Display und Treiber-IC. Dann sehen wir weiter. Bilder vom Umbau kommen noch nebst Schaltplänen.
Tschau Jörg Schiller

Achernar

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #1 on: 11:15:17 | 07 April, 2011 »
Hallo Jörg,

ich nehme mal an, Dein Mondo wird mit irgendwas zwischen 7.5 und 12 Volt von seiner Wandwarze versorgt. Warum also nicht lieber einen zusätzlichen 5 Volt Abwärtswandler einbauen? Erscheint mir logischer. Hat Dein USB auch nur 3.3 anstatt 5 Volt?

Das macht mir Probleme beim Indio Petite. Zwei verschiedene Hubs liefen nicht daran, waren allerdings 2.0er. Daraus habe ich bisher geschlossen, dass es ohne zusätzliche 5 Volt nicht gehen kann und daher verzichtet.

Gruß
Joe

joergimd

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #2 on: 12:56:40 | 07 April, 2011 »
Deine Wandwarze wie du so schön sagst sind 9V.
der USB-Kram kommt alles von der einen internen ohne externer einspeisung.

Achernar

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #3 on: 13:23:48 | 07 April, 2011 »
Wandwarze ist einfach die Übersetzung des amerikanischen (englischen?) wall wart  ;)

Ich denke halt, dass eine Aufwärtswandlung auf 5 Volt nach vorheriger Abwärtswandlung auf 3,3 Volt nicht sonderlich effektiv sein kann. Insbesondere, wenn die 3,3 Volt eventuell nur aus einem analogen Regler kommen, der die restlichen 5,7 Volt einfach verbrät.

Es wäre nett, wenn Du die USB-Spannung bei Gelegenheit mal messen könntest. Wären es tatsächlich nur 3,3 Volt, gäbe mir das neue Hoffnung und ich würde nach effektiveren USB-Hubs Ausschau halten oder auch einen 1.1er aufzutreiben versuchen. Vielleicht ist aber auch nur der buck converter (Abwärtswandler) im Indio Petite zu knapp dafür bemessen.

Ich war zu frustriert und (erstmal) desinteressiert, es mit einer externen Speisung des Hubs zu versuchen - habe kein direkt passendes Netzteil. Noch ein Kabel mehr würde den Anbau am Radio ja auch nicht gerade hübscher machen...

joergimd

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #4 on: 14:41:21 | 08 April, 2011 »
Ich hab eben mal nachgemessen. die Spannung am USB sind lausige 3,3v. da ist es dann auch kein wunder das manche gerät nicht wollen. aber wenn man ein usb 2.0 gerät direkt anschließen will. das geht nicht da das mondo nur usb 1.1 versteht. also braucht man ein usb 1.1 hub zum zwischenschalten. dann schluckt das mondo auch usb 2.0 wenn es am hub angesteckt ist.

gleich geht es dann zum löten.
habe mir einen spannungsreglerbaustein besorgt der von 7-34v eingang 5v ausgang macht ohne warm zu werden.
dann noch 2x 7407 schaltkreise. damit habe ich dann 12 kanäle wo ich die spannungen der signale vom mondo mit 3,3v auf mein größeres display mit 5v spannung anheben kann.
tschaui. das basteln geht weiter.

Achernar

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #5 on: 16:21:36 | 08 April, 2011 »
Ok, das habe ich falsch aufgefasst mit den Wandlern, jetzt habe ich es kapiert.  Da bin ich ja mal gespannt, wie es läuft.

Tja, irgendwie sind die Radios doch hart auf Kante zusammengenäht. USB mit 3,3 Volt ist schon frech. Genauso frech, wie USB-Platten, die deutlich mehr als 500mA saugen oder Chips, die nach 2 Jahren Betrieb einfach den Hitzetod sterben.

Nimmt mich wunder, wieviele der defekt erscheinenden WLAN-Adapter mit 5 Volt noch gelaufen wären? Und ob das N-Problem mit den Zydas Dongles doch kein Treiberproblem ist, sondern eines mangelnder Spannung (am PC, wo sie einwandfrei in einer N-Umgebung laufen, haben sie ja 5 Volt)...

Viel Erfolg mit dem Display!
Joe

joergimd

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #6 on: 04:42:32 | 09 April, 2011 »
das würde dann bei dem USB bedeuten die Stromversorgung für die USB-Geräte vom Gerät trennen und an eigene 5V zu setzen.
Wenn diese erst vom gerät mit seinen 3,3V eingeschaltet werden, lässt sich dort mittels optokoppler und kleinrelais mit sehr hohem spulenwiderstand direkt auf 5 V schalten.

also die 3,3V mit vorwiderstand auf Optokoppler. die Transistorseite mit seinen 5V direkt auf ein kleinrelais der dann die 5V auf die USB-Spannungsversorgung schaltet.

Das display hat schonmal sein Pixeltestbild auf 5V bekommen. die nächsten steuerleitungen kommen dann noch.

joergimd

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #7 on: 07:41:39 | 09 April, 2011 »
Wir hatten doch noch ein Problem mit der Hardware-ID.

Könnte mal einer sein Reciva-radio aufschrauben und nachschauen was er auf seiner Hauptplatine wo das Barracuda-board aufgesteckt ist bei den Widerständen R44,R45,R46 für Zahlen stehen hat?

man braucht eine Lupe.

Ich habe 1x 102 stehen und 1x 502 stehen. wo sage ich aber nicht. also 1kohm und 5kohm
                 10 00 = 1000ohm=1kohm
                 50 00 = 5000ohm=5kohm

Wenn es andere Reciva Barracuda Radios gibt mit anderen Werten an den genannten Stellen lässt sich daraus was schließen und dann bei genügend wissen auch entsprechendes bauen.

ein IMP Magicbox hat dort nach internetsuche jeweils ein 102 widerstand. also 3x 1kohm. welche hardware-id hat dieses IMP Magicbox?
« Last Edit: 07:52:24 | 09 April, 2011 by joergimd »

Achernar

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #8 on: 08:05:51 | 09 April, 2011 »
Wahrscheinlich wäre es besser, den Anschluss des zweiten möglichen USB herauszuarbeiten (soweit nicht anders genutzt) und den dann mit 5 Volt zu versorgen (Abwärtswandler). Sonst gibt es eventuell neue Probleme mit dem WLAN-Standby.

Leider gibt es für den USB-Kram Optionen, die mir bisher noch garnichts sagen:

Option:
usb-port0
1/0/0

Option:
usb-port1
1/0/1


Ich habe letztlich mal den Dongle draußen gelassen und sowohl nach stundenlangem Betrieb als auch dto. Standby die Chips befühlt. Verglichen mit dem, was ich bei PC's schon durch die Gehäuse von WLAN-Adaptern 'ertastet' habe, war das noch erstaunlich harmlos. Vielleicht sind die nur 3,3 Volt ja auch Lebensdauer-verlängernd?

Die PC's, bei denen die Adapter nach etwa zwei Jahren jeweils hin waren, liefen andererseits keine 24/7 wie ein WLAN Radio mit Standby-Einstellung. Dafür haben sie sicher größere Datenmengen pro Zeit bewältigt. Und liefen eben mit 5 Volt.

Ich werde bei Gelegenheit mal weitere Tests mit externer Hub-Stromversorgung machen...



Die Sache mit den Widerständen ist längst empirisch gegessen - ich kann mein Radio von 648 auf 520 umschalten - wie, sage ich aber nicht.. *lol*  Ein paar ihr Wissen großzügig weitergebende Foren- und Sharpfin-Group-Mitglieder haben das ausführlich diskutiert und ich habe meine darauf basierende 'Schaltung' im alten Forum auch ausreichend beschrieben.

Nicht geklärt haben wir aus 'Bequemlichkeit', wie diverse Radios die notwendigen Spannungen erzeugen: Per Spannungsteiler auf dem Mainboard oder per einfachem Widerstand dort und Pull-Up oder Pull-Down auf dem Barracuda. Spielt auch keine Rolle, das Ziel - eine andere ID - ist problemlos ohne dieses Wissen zu erreichen und wer will schon SMDs auslöten, um sie durch andere zu ersetzen?

Heute würde ich keinen Widerstand mehr empirisch selektieren, sondern - für Testzwecke jedenfalls - einen Präzisionstrimmer nehmen und passend einstellen. Dann braucht man nicht einmal mehr ein Voltmeter...

joergimd

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #9 on: 12:31:56 | 09 April, 2011 »
das mit den 1/0/1 und anders würde ich auf  Bus / Gerät / Funktion tippen

Achernar

  • Guest
Re: REVO Mondo Hardwaremäßig erweitern
« Reply #10 on: 15:29:41 | 18 April, 2011 »
Ich habe folgenden Hinweis gefunden:

# for hub on port 0 and thumbdrive on port 1

#Option:
#usb-port0
#1/0/0

#Option:
#usb-port1
#1/0/1


Ist die Frage, wie sicher das ist, da es in dem Radio ja "remarked" wurde. Nirgendwo gab es eine 1 in der Mitte, nur diese beiden Dreier-Kombinationen.